Segeln Thailand

Koh Hong Badestopp dann weiter zum Rai Leh Beach

Das war eine wirklich ruhige Nacht ohne jeglichen Lärm oder Schwell. Nachdem wir so früh schlafen gingen, sind wir schon bei Sonnenaufgang wach geworden und bald losgefahren. Leider war kein Wind, daher sind wir Richtung Koh Hong motort. Während der Fahrt haben wir gefrühstückt und die vorbeiziehende Kulisse beobachtet.

andreas-steuern

Als wir uns der Insel Koh Hong näherten, merkten wir, dass der GPS-Plotterkurs mit dem Kurs durchs Wasser nicht übereinstimmt. Laut Plotter wären wir übers Land gefahren. Ein Beweis, dass man sich nie auf den GPS-Plotter alleine verlassen sollte!
gps-plotter

Kurz darauf bereiteten wir uns zum Ankern vor. Hier der Blick auf die angepeilte Bucht der Insel Koh Hong…
koh-hong-south

Wir ankerten bei ca. 15 Meter Wassertiefe vor der Insel Koh Hong South und fuhren mit dem Dingy an Land.
koh-hong-badebucht

Da wir so früh starteten, waren auf dieser doch sehr bekannten Bucht noch wenig andere Badegäste und wir uberhaupt die einzigen Segler. Hier unsere Yacht vor Anker…koh-hong-south-ankern

Ein National Park Ranger wollte uns dann 200 Baht pro Person abnehmen. Nachdem wir ihm erklärten, dass wir unser Geld am Boot haben, erließ er uns die Eintrittsgelder.

Nach einer ausgiebigen Erkundungstour im Hinterland und einem genussvollem Schwumm im warmen Wasser, fuhren wir wieder auf unsere Segelyacht retour. In der Zwischenzeit ist auch Wind aufgekommen, sodass wir Richtung Südosten segeln konnten. Immer wieder kamen uns sogenannte Long Tail Boote unter, die Bade-Touristen auf abgelegene Buchten chaffierten.

long-tail-boat

Das war ein entspanntes Segeln bei Leichtwind und ohne gefährliche Untiefen. Am frühen Nachmittag kamen wir dann auf Krabi am Rai Leh Beach an.

rai-leh-beach-long-tail-boats

Ich war dort vor vielen Jahren einmal als Backpacker und erkannte die inzwischen sehr touristisch gewordene Bucht und das dazugehörende Hinterland fast nicht mehr. Also das ist in der Zwischenzeit schon längst mehr als ein sanfter Tourismus.

Wir sind dann am Nachmittag zu den Kletterrouten ins Landesinnere gewandert und haben uns die vielen Louches angesehen. Am frühen Abend aßen wir an einem der Strandrestaurands und genossen den Sunset bei einem kühlen Drink direkt am Strand…
long-tail-boat-driver

rai-leh-beach-sunset

Hier noch ein kurzes Video von der Stimmung am Strand von Krabi – Rai Leh Beach:

Dann kauften wir uns noch eine thailändische Crepe mit Schoko und Bananenfülle und schlenderten eine Weile am Strand herum bevor wir die Fahrt mit dem Dingy retour aufs Boot antraten. Müde von den vielen neuen Erlebnissen fielen wir wieder in unsere Kojen.

Previous post

James Bond Island und das Sea Gypsy Village besuchen

Next post

Koh Dam Hok, Bamboo Island & Phi Phi Island

Markus Silbergasser

Markus Silbergasser

Ich bin leidenschaftlicher Fahrtensegler, Blogger, freiberuflicher Yachtredakteur und Reisefotograf mit über 33.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser. Segle als Ausgleich und Quelle der Inspiration.
Details zu meiner maritimen Ausbildung und Reviererfahrung findet Ihr hier...

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.