Hier findet Ihr eine Auflistung von Schweizer Langzeitseglern, die unseren Traum vom Langzeitsegeln schon verwirklicht haben…

Schweizer Langzeitsegler, die gerade unterwegs sind:

SY Dada Tux

Die beiden Schweizer Helen Heutschi und Hansueli Schwaninger sind mit ihrer sehr hochwertigen und innovativen Blauwasser Yacht (German 39C) aus Aluminium, mit z.B. hydraulischem Hubkiel, Wassermacher, Solarmodulen, Windgenerater uvm im Juni 2015 von Holland aus auf Langfahrt gestartet. Sie fühlen sich privilegiert, als Paar einfach so lossegeln zu können, ohne irgendwelchen Termindruck zu haben. Wie es ihnen bei ihrer Reise auf unbestimmte Zeit ergeht, könnt ihr auf deren Segelblog mitverfolgen!

KAT SHE SAN

Angela Resch und Reto Valär sind seit 2015 mit ihrem Katamaran SHE SAN (Fountaine Pajot; Belize 43) unter Schweizer Flagge auf den Weltmeeren unterwegs. Gestartet sind die beiden in der Türkei, über Panama bis nach Neuseeland, dann über Fidschi, Tuvalu, Kiribati, Marschall Inseln und Mikronesien nach Südostasien, wo sie derzeit wegen der Coronakrise festhängen. Die beiden berichten seit Anfang ihrer Weltreise in ihrem Segelblog in Deutsch und Englisch und seit 2019 auch auf Ihrem YouTube Kanal SHE SAN Sailing mit Videos in Deutsch und Englischen Untertiteln oder umgekehrt.

SY ULANI

Sandra und Philippe Ochsenbein aus dem Kanton St. Gallen startete bereits im Jahr 2010 in Umag ihre Weltreise. Als Schiff wählten sie eine nagelneue Etap 46 DS Eignerversion mit nur zwei Kabinen. Somit können die Beiden sehr luxuriös und sicher (Etap Yachten gelten ja als unsinkbar) ihr Blauwasser-Abenteuer entlang der Barfußroute genießen. Ihr inhaltlich sehr gut aufbereiteter Segelblog lädt zum Verweilen und Nachmachen ein.

KAT Vairea

Martina und Daniel Tschudin leben seit Februar 2015 auf ihrer VAIREA, einem Lagoon 400 S2 Segelkatamaran in der Eignerversion. Immer unter dem Motto „der Weg ist das Glück und nicht das Ziel“ kreuzten sie zuerst durch das Mittelmeer und überquerten dann im Januar 2018 den Atlantik. Zurzeit sind sie in der Karibik unterwegs. Sie genießen das Leben vor Anker, dank Wassermacher und genügend Solarpower. Das Schweizer Fahrtenseglerpaar hat keinen Generator an Bord und die Hauptmaschinen nutzen sie nur, wenn sie nicht segeln können. Über ihr open end Leben an Bord schreiben sie regelmässig in ihrem Segelblog.

Master Yachting*

gehört zu den führenden deutschsprachigen Yachtbrokern und bietet weltweit eines der umfangreichsten Yachtcharterangebote für Segelyachten, Katamaranen und Motoryachten an. In mehr als 30 Revieren und in über 20 Ländern der Welt umfasst das Angebot derzeit ca. 9.000 Yachten – von der 24 Fuß Segelyacht bis hin zum 60 Fuß großen Luxuskatamaran mit Crew. Vielleicht findet ihr hier ein passendes Last Minute Schnäppchen* oder einen interessanten Oneway-Törn*. Neben dem klassischen Bareboat-Charter bietet Master Yachting auch Flottillen, Regatten und Crewed-Charter mit Skipper, Koch und Hostess an. Wir haben früher selbst oft bei Master Yachting unsere Boote gechartert und können Euch daher deren Service wärmstens empfehlen.

Interessante Segelprojekte von Schweizern, die temporär auf den Weltmeeren unterwegs sind

SY REEV

Eveline Ritschard und Rene Sueess nehmen sich 4 bis 5 Monate im Jahr Zeit, um ihrem Hobby Segeln nachzugehen. Mit ihrer 14 Meter langen Reinke Hydra SC cruisen die beiden bereits seit vielen Jahren durch das Mittelmeer.

Schweizer Langzeitsegler, die ihren Traum schon verwirklicht haben bzw. derzeit nicht aktiv auf dem Wasser reisen:

SY Alua

Nelly und Peter Moser starteten bereits im Sommer 2007 auf der klassischen Blauwasserroute ihre Weltumsegelung auf einer stabil gebauten Stahlyacht der Werft Motiva. Ihre sechs Jahre lange Reise um die Welt könnt ihr auf deren Website nachverfolgen!

SY Maya

Asma und Herbert Bay sind mit ihren beiden Kindern Adam und Samy im Sommer 2014 auf Langfahrt gegangen. Gestartet sind die vier Schweizer von Südfrankreich aus mit einer Bavaria 410 Lagoon, einer älteren, noch sehr robust gebauten Bavaria, die schon für einen Blauwassertörn vorbereitet war. Den Bays ist es übrigens ziemlich egal, wohin die Reise genau geht – Hauptsache, sie sind unterwegs und es macht allen Spaß! Asma und Herbert mit ihren Kids sind seit August 2018 wieder retour in der Schweiz.

SY Moro

Das junge Schweizer Paar Ursi und Roger Wyrsch ist mit ziemlich wenig Segelerfahrung im Mai 2014 in Skradin/Kroatien auf ihrer Jeanneau Sun Odyssey 43 DS mit dem Namen Moro zu einer Weltumsegelung aufgebrochen. Im Herbst 2016 sind die beiden wieder in die Schweiz zurückgekehrt und haben ihre treue Begleiterin Moro schweren Herzens wieder verkauft.

KAT Priscalina

Renata und Olaf Kägi sind seit April 2011 stolze Besitzer eines Lavezzi 40 Segel-Katamarans mit dem Namen Priscalina. Nach erfolgreichem Refit inkl. einer Osmosebehandlung hieß es im Juli 2012 in Pula/Kroatien, Leinen los! Seit April 2013 sind die Käglis nun zu dritt auf Weltumsegelung – ihre Tochter Ronja kam auf Martinique in der Karibik zur Welt…

Anmerkung: Diese Auflistung von Schweizer Langzeitsegler wird immer wieder einmal erweitert bzw. aktualisiert!

2 Comments

  1. 15. Februar 2017 at 21:40 — Antworten

    Vielen Dank für die Aufnahme in eure Liste. Wir haben es erst jetzt bemerkt.
    Leider hat sich ein kleiner Fehler im Namen eingeschlichen. Unser Boot heisst Dada Tux. Ist wegen: https://de.wikipedia.org/wiki/Dadaismus
    Wir vergrössern, unsere neue Dada Tux ist im April 2017 fertig. Jetzt warten wir geduldig in Cherbourg bis wir unsere Reise fortsetzen können. Mehr dazu auf unserer Seite.
    Lieber Gruss Hansueli & Helen

    • 16. Februar 2017 at 14:23 — Antworten

      Gerne. Habe Euren Namen berichtigt – sorry, war keine Absicht!
      Hatte Euren Blogartikel schon gelesen, dass Ihr ein neues und größeres Boot bekommt. Bin schon auf die Bilder gespannt…
      Hoffe wir sehen uns mal wo auf den Weltmeeren,
      LG Markus und Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.