Mitsegeln im Mittelmeer auf unserer Eigner gepflegten Segelyacht NAMBAWAN.

Mitsegeln im Mittelmeer – erst in der Segelsaison 2022 wieder möglich

Bei Interesse am Mitsegeln freuen wir uns über ein formloses E-Mail an flaschenpost@untersegeln.eu.

Nichts passendes gefunden? Dann fragt hier mal an…

Unser Kooperationspartner Master Yachting organisiert für Euch bestimmt einen auf Eure speziellen Wünsche maßgeschneiderten Törn. Fragt einfach mal an.

Master Yachting* gehört übrigens zu den führenden deutschsprachigen Yachtbrokern und bietet weltweit eines der umfangreichsten Yachtcharterangebote für Segelyachten, Katamaranen und Motoryachten an. In mehr als 30 Revieren und in über 20 Ländern der Welt umfasst das Angebot derzeit ca. 9.000 Yachten – von der 24 Fuß Segelyacht bis hin zum 60 Fuß großen Luxuskatamaran mit Crew.
Neben dem klassischen Bareboat-Charter bietet Master Yachting auch Flottillen, Regatten und Kabinencharter mit professionellem Skipper, Koch und Hostess an. Wir haben früher selbst oft bei Master Yachting unsere Boote gechartert und können Euch daher deren Service wärmstens empfehlen.

Mitsegelgelegenheit 2021 – Suchbegriffe:

Yachtreisen für Erwachsene, Segeln Mitsegeln, Onewaytörn Mittelmeer, Onewaytörn Frankreich, Onewaytörn Italien, Onewaytörn Griechenland, Meilentörn Mittelmeer, Meilentörn Frankreich, Meilentörn Italien, Meilentörn Griechenland, Segelurlaub Single, Segeln mit Singles, Singletörn Ü30, Segeltörn Mittelmeer, Segeltörn Frankreich, Segeltörn Italien, Segeltörn Griechenland, Yachtreisen für Erwachsene, Segeln Mitsegeln, Segelreise Mittelmeer, Segelreise Frankreich, Segelreise Italien, Segelreise Griechenland, Segelurlaub Mittelmeer, Segelurlaub Frankreich, Segelurlaub Italien, Segelurlaub Griechenland, Segeln mit Skipper Mittelmeer, Segeln mit Skipper Frankreich, Segeln mit Skipper Italien, Segeln mit Skipper Griechenland, Mitsegelgelegenheit Mittelmeer, Mitsegelgelegenheit Frankreich, Mitsegelgelegenheit Italien, Mitsegelgelegenheit Griechenland, Kojencharter Mittelmeer, Kojencharter Frankreich, Kojencharter Italien, Kojencharter Griechenland, Kabinencharter Mittelmeer, Kabinencharter Frankreich, Kabinencharter Italien, Kabinencharter Griechenland, Segelreisen Mittelmeer,  Segelreisen Frankreich, Segelreisen Italien, Segelreisen Griechenland, Segelreisen Korsika, Segelreisen Tyrrhenisches Meer, Segelreisen Sizilien, Segelreisen ionisches Meer, Segelreisen Peloponnes, Segelreisen Ägäis, Segelreisen Sporaden, Segelreisen Kykladen, Segelurlaub Single, Segeln mit Singles, Singletörn Ü30, Yachtcharter mit Skipper Mittelmeer, Yachtcharter mit Skipper Frankreich, Yachtcharter mit Skipper Italien, Yachtcharter mit Skipper Griechenland, Yachtreisen für Erwachsene, Segeln Mitsegeln, Oneway Segeltörn Mittelmeer, Oneway Segeltörn Frankreich, Oneway Segeltörn Italien, Oneway Segeltörn Griechenland, Oneway Segeltörn im tyrrhenischen Meer, Onewaytörn, Segeltörn mit Nachtsegeln, Segeltörn mit Nachtfahrt, Mitsegeln Nachtsegeln, Meilentörn, Seemeilen sammeln, Segeltörn mit Seemeilenbestätigung, Seefahrtsbestätigung

37 Comments

  1. Daniel Moll
    3. Oktober 2021 at 21:32 — Antworten

    Lieber Markus,
    während zumindest hier in der Rhön gerade der Herbst spürbar näherkommt, erinnere ich mich sehr gern an unsere wunderbare, gemeinsame Segelwoche um die Nordküste Sardiniens Anfang Juni dieses Jahres 2021: an die 7 Tage Segeln mit überwiegend schönem, teilweise super Wind auf silberglitzerndem Wasser, leckerem Essen – meist von Dir selbst zubereitet – einen Besuch bei den weißen Eseln auf dem „Parco Nazionlae dell’Asinara“, einen „mysteriösen“ Fisch nahe dem Capo Caccia, einen Besuch der Guardia di Finanza (die wieder so schnell weg war, wie sie aufgetaucht ist), eine (zufällige Beinahe-)Teilnahme am Filmdreh am Castelsardo, an Wingakersegeln auf dem Weg zurück nach Bandiere Blu, Schnorcheln und Schwimmen in sauberem, frischem Wasser…gepaart mit vieeel Sonne: herrlich!
    Von der erlebten tollen Seemannschaft, dem vorbildlichen Umgang mit der NAMBAWAN, Natur und Crew und…den Ankermanövern (mit Ankerball und Ankerkralle….) habe ich mir einiges abgeschaut, es hat mir riesig Spass gemacht!
    Auf ein Wiedersehen mit Dir, wo auch immer – an Land oder auf dem Wasser – freue ich mich!
    Alles Gute, herzliche Grüße
    Daniel

    • 4. Oktober 2021 at 07:23 — Antworten

      Hey Daniel,
      herzlichen Dank für die schöne Zusammenfassung und das positive Feedback zum gemeinsamen Törn. So eine Rückmeldung motiviert mich, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und immer mein Bestes zu geben.

      Liebe Grüße aus dem spätsommerlichen Griechenland,
      freue mich natürlich auch auf ein baldiges Wiedersehen
      Markus

  2. Pusch Hans-Peter
    20. September 2021 at 17:30 — Antworten

    Lieber Markus,
    wir haben den Onewaytörn von Kos nach Santorin in vollen Zügen genossen und dementsprechend wurden unsere Erwartungen auch weit übertroffen.
    Wir durften das ursprüngliche Griechenland mit urigen Tavernen und Buchten kennenlernen.
    Begeistert hat uns ebenso Deine professionelle Schiffsführung und da macht sich die enorme Erfahrung in allen Situationen bemerkbar.
    Des Weiteren wurden wir mit exzellenten Speisen und abenteuerlichen Wanderungen verwöhnt.
    Auf keinen Törn zuvor habe ich so viele Dinge erfahren und gelernt und möchte Dir dafür recht herzlich danken.
    Auch in Punkto Menschlichkeit und Crew-Führung kann ich nur jeden zukünftigen aber auch arrivierten Skipper einen Törn mit Dir ans Herz legen.
    Liebe Grüße
    Hans-Peter& Burgi

    • 24. September 2021 at 12:51 — Antworten

      Hallo Ihr Lieben,
      herzlichen Dank für das positive Feedback und die schöne gemeibnsame Zeit auf unserer NAMBAWAN.

      Freue mich sehr, wenn Ihr wieder einmal mitkommt,
      LG vom Süden des Peloponnes
      Markus

  3. 7. Juni 2021 at 15:58 — Antworten

    Als ich am 12.05.2021 die SY Nambawan in der La Lonja Marina auf Palma betrat waren meine Erwartungen aufgrund der studierten Törnberichte sehr gross. Wie auf einem Urlaubsprospekt erscheinen die Bilder in den Berichten als «zu schön um wahr zu sein». Nun nach 550 Meilen und 13 Tagen auf See darf ich mit recht behaupten. Mit einem Skipper wie Markus Silbergasser werden Träume wahr. Volle Segel wurden durch leckere Teller abgelöst und Abenteuer pur fanden in Buchten mit glasklarem Wasser ihren Ausklang. Als wir auf der Überfahrt von Menorca nach Sardinien auch noch einen prächtigen Thunfisch fingen, war ein echter tiroler Juchaza die einzig veritable Ausdrucksgeste. Seele was willst du mehr? Mit herzlichster Empfehlung B. L. Flöck

    • 7. Juni 2021 at 17:02 — Antworten

      Hey danke Bernhard für das schöne Feedback und die geniale gemeinsame Zeit an Bord unserer SY NAMBAWAN.

      Freue mich, wenn Du/Ihr wieder mal mitkommt!

      Liebe Grüße aus Sardinien
      Markus

  4. Rothmayr Emanuel
    23. Mai 2021 at 10:49 — Antworten

    Lieber Markus unser Törn von Almerimar nach Mallorca über 450nm war toll. Fast alles was ich mir erwartet habe wurde erfüllt. Hohe Wellen, Nachtfahrt, lange Schläge, Sonnenschein, Sturm und Regen (ich wollte wissen wie es sich anfühlt, kein Land mehr zu sehen und alleine das Schiff zu steuern). Das einzige was ich mir gewünscht habe aber nicht erlebt habe war der Fang eines Thunfisches (das lag aber nicht an Dir Markus). Somit bleibt nur ein weiterer Versuch ;-)! Wir haben uns zu jederzeit sicher gefühlt, das lang an der besonnenen Art von Dir Markus. Die Wanderungen auf Formentera werden wir wohl nie vergessen, auch die Farbe des Wassers war unbeschreiblich (fast schon kitschig)!
    Da dies bereits meine zweite Reise mit Dir war, kann ich jedem ob Neuling oder erfahrener Seebär nur raten mit Dir zu reisen. Dir und Deinem Boot weiterhin gnädige Winde und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel! Alles Gute liebe Grüße Emanuel

    • 26. Mai 2021 at 07:27 — Antworten

      Danke Emanuel für Dein positives Feedback – war ein toller Einstieg mit Euch in die heurige Segelsaison. So kann und soll es weitergehen!

      Sonnige Grüße von Bord der NAMBAWAN
      Markus

  5. Peter Croy
    12. Dezember 2020 at 21:57 — Antworten

    Zu Weihnachten 2019 war die Welt noch in Ordnung und die Sehnsucht nach Meer sehr groß! Durch googeln von „mitsegeln Mittelmeer Juli 2020“ kam ich auf Markus und seine Nabawan. Sardinien von Nord nach Süd in 10 Tagen klang super, Kontakt mit Markus war erfrischend inspirierend und einfach. Wir haben uns bei seinem Vortrag im Winter persönlich getroffen und den Törn fixiert – doch dann kam Corona. Diese fiese Dame hält uns ja alle seitdem in Atem und meine Reise und der Törn waren auf unbestimmte Zeit verschoben…
    Aber Markus hielt mich auf dem Laufenden, seine ganze Planung wurde natürlich über den Haufen geschmissen. Aber Markus und seine Nambawan fanden einen Weg und im Juni planten wir dann einen neuen Törn, diesmal im Süden Sardiniens von der Hauptstadt Cagliari nach Porto Scuso im Westen der Insel. Meine Frau konnte ich mittlerweile auch für den Törn begeistern und der Rest ist wie man so schön sagt Geschichte!
    Eine unvergessliche Woche segeln, ankern und schwimmen in windgeschützten Buchten und Landerkundungen in einigen Marinas waren einfach herrlich und entschleunigend zugleich. Es fiel uns schwer Abschied zu nehmen, aber das gegenseitige Versprechen dass wir wieder gemeinsam segeln werden half!
    Also planen wir im August ’21 gerade einen Törn in der Ägäis.

    Danke dir Markus und alles Gute fürs neue Jahr – Mast und Schotbruch!
    Liebe Grüße,
    Peter

    • 13. Dezember 2020 at 11:10 — Antworten

      Lieber Peter,
      danke für Dein schönes Feedback und das Vertrauen in mich und unsere NAMBAWAN.
      Unser Kennenlernen und die gemeinsame Zeit an Bord war/ist definitiv für mich auch eine Bereichung für mein Leben. Ich mache meinen Job ja nicht nur wegen dem Segeln und dem Entdecken der schönsten Plätze entlang der Route, sondern auch um so interessante Persönlichkeiten wie Conny und Dich kennenzulernen.
      Ich freue mich schon auf unseren weiteren gemeinsamen Törn in Griechenland.

      Liebe Grüße
      Markus

  6. Daniel
    9. Dezember 2020 at 19:13 — Antworten

    Auf der Suche nach einem Meilentörn in der «Corona Zeit»
    Ich, Daniel Lendenmann war während meinem Motorradausflug in der Fränkischen Schweiz auf der Suche nach einem Meilentörn – Schweizer Segelschule hat wegen Corona kurzfristig abgesagt – andere Schweizer Törnanbieter fanden 300+ Seemeilen in einer Woche zurückzulegen schier unmöglich.
    Dann kam Markus mit seiner Nambawan ins Spiel – kurzfristige, schnelle und unkomplizierte Kommunikation vor Törnbeginn – sehr gut ausgestattete und super gepflegte Segelyacht.

    Endlich war es soweit, nach der Absage (Coronabedingt) des geplanten Meilentörns in Lanzarote stand ich jetzt vor dem Flughafen in Palma, ich war vor 20 Minuten aus Zürich auf Mallorca gelandet. Per Taxi wurde ich zum Hafen gefahren, die Adresse hatte mir Matkus vorab per WhatsApp zugestellt.
    Sehr freundlich wurde ich empfangen und bald hiess es nach der Sicherheitseinweisung Leinen los und der Meilentörn von Palma de Mallorca (ES) nach Almerimar (ES) hatte Fahrt aufgenommen.
    Via Cola Portinatx, Cola Comte, Bucht Ensenanda de Tramontana (Formentera), dort haben wir vor Anker Maren und Matthias Wagener auf Ihrem schönen Katamaran (Outremer) der VAST angetroffen. Wir durften ein super, leckeres Nachtessen mit Fisch und Meeresfrüchten erleben.
    Das Ziel war danach das Festland anzulaufen und in Calp vor Anker zu gehen. In der Morgensonne starteten wir mit der Wanderung auf den «Penon de Ifach».
    Weiter gings an der schönen Küstenlandschaft von Spanien via Catagena, Punto de vilos Homicos, – spezieller Moment für mich. Hier habe ich meine 1’000 ste Seemeile erreicht und zum Festessen haben wir uns ein Käsefondue mit leckerem Wein zubereitet. Playa de los Geneveses und nach 408 Seemeilen sind wir in unserem Zielhafen Marina Almerimar angekommen. Der Meilentörn wird mir in sehr guter Erinnerung bleiben. Ein herzliches Dankeschön an Markus (Skipper) und an Niko aus Hamburg – Es war eine wunderbare Zeit mit Euch!

    Folgende Begriffe werden mir in sehr guter Erinnerung bleiben:
    – Kaltschale => Bier
    – Bürgermeister => Proseco und Bier
    – Pimientos de Padron, frag mal googelchen

    Beste Grüsse
    Daniel Lendenmann

    • 10. Dezember 2020 at 08:44 — Antworten

      Hey Daniel,
      danke für Dein ausführliches Feedback zu unserem gemeinsamen Meilentörn. Ihr wart eine super Crew und das legendäre Käsefondue werde ich bestimmt mein Leben lang gut in Erinnerung haben. Danke nochmals für die schöne gemeinsame Zeit an Bord unserer NAMBAWAN,
      Liebe Grüße
      Markus

  7. Fabian
    27. November 2020 at 22:26 — Antworten

    Hallo Markus,

    Vielen Dank für die inspirierenden Artikel hier auf deiner Website, die ich immer fleißig mitverfolge. Auch die beiden Törns, auf denen ich dich in den vergangenen zwei Jahren begleiten durfte waren wirklich cool – jedes Mal seeeehr viel erlebt und wertvolle Erfahrungen gesammelt:-)
    Deine Reviertipps sind wirklich super und erlauben es, Orte zu entdecken, an die man sonst niemals kommen würde. Auch war das Mitsegeln auf der Nambawan immer ein kulinarischer Genuss! Kurzum – tipptopp;)
    Danke, dass du die Möglichkeit zum Mitsegeln anbietest, dadurch konnte ich einige neue Ecken des Mittelmeeres kennenlernen. Würde mich freuen, wenn sich demnächst wieder mal etwas ergibt…

    LG Fabian

    • 5. Dezember 2020 at 18:16 — Antworten

      Hallo Fabian,
      herzlichen Dank für Deine positiven Worte bezüglich unserer Segelseite und den Mitsegeltörns. So eine positive Rückmeldung gibt mir immer wieder Kraft, an dem Konzept weiterzumachen. Segeln, Wandern, Fotografieren und die schönsten Plätze dann über die Wintermonate wieder als Artikel am Blog, als Revierberichte in Yachtmagazine oder Vorträge zu dokumentieren.

      Du bist mittlerweile ja auch schon ein erfahrener und umsichtiger Skipper, auf den ich mich während gemeinsamer Törns gerne verlassen kann. Würde mich wirklich sehr freuen, wenn sich auch in der nächsten Saison wieder ein gemeinsamer Segeltörn ausgeht…

      LG Markus

  8. Gerhard Fercher
    3. März 2020 at 13:53 — Antworten

    Danke dir Markus, dann hätte ich noch eine Frage an dich: du hast ja dein Bimini und Sprayhood von blau auf hellgrau oder beige getauscht. Wo hast du das machen lassen und was hat das gekostet. Ich bin jetzt schon 1 1/2 jahre den Segelmachern hinterher – das freut anscheinend keinen so richtig…

    Ich werd mal schauen ob ich am 19.3. nach B-hofen kommen kann, dann können wir ein bisserl plaudern. Würde mich freuen.

    Lg
    Gerhard

    • 3. März 2020 at 14:17 — Antworten

      Halle Gerherd, gerne.
      Bimini und Sprayhood habe ich in Lignano bei East Wind Sails in der Marina Punta Faro machen lassen und bin ganz zufrieden damit. Ca. Preis kann ich dir dann in Bhofen beim Vortrag sagen… 😉

      LG Markus

  9. Gerhard Fercher
    1. März 2020 at 17:36 — Antworten

    Hallo Markus,
    Du hattest ja dein Boot über den Winter in Sizilien. Kannst du mir sagen in welcher Marina du das Boot hattest?
    Ich überlege, ob ich mein Boot im Herbst nach Sizilien verlege und den Sommer 2021 dort in der Gegend verbringe.

    Würde mich über deine Tipps freuen.

    LG aus Salzburg

    Gerhard F
    SY-FuoriOnda

  10. Michael & Susanne
    25. November 2019 at 20:08 — Antworten

    Nicht nur dein Blog ist sehr informativ, interessant und vor allem, durch deine tollen Fotos und Beschreibungen inspirierend für alle Mittelmeersegler. Einen Törn mit Dir mitzuerleben ist dann wirklich ein wahres Erlebnis. Einen großen Dank, das ich diese Erfahrung machen durfte. Lehrreich durch dein profundes Wissen, deine Erfahrung und die Revierkenntnisse. Lustig aber auch erholsam durch deine Art. Und nicht zu vergessen die kulinarische Reise durch deine Kenntnisse und dem Gefühl immer wieder die passende Konoba, Taverne oder Restaurant zu finden, oder vor Anker und unter Segel deine eigenen Kochkünste genießen zu dürfen. Last but not least deine/eure SY Nambawan. Vom Bug bis zum Heck ein perfekt gepflegtes und gewartetes Schiff, top ausgestattet, vom Anker bis zum Dingi, ob Rigg oder Leinen, alles perfekt und professionell ausgestattet. Die Nambawan, gemeinsam mit Dir als Skipper, eine SY auf der man sich in jeder Lage sicher und wohl fühlt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Törn mit Dir, und wünschen Dir immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und fair Winds. Susanne & Michael

    • 26. November 2019 at 08:20 — Antworten

      Danke Michael und Susanne für Eure positive Rückmeldung zum Törn. Monika und ich freuen uns über solche feedbacks immer sehr.. Da arbeiten wir doch gleich noch um einiges motivierter an unserem Lebensprojekt weiter. Bis bald, M&M

  11. Karl Fuchs
    15. November 2019 at 17:25 — Antworten

    Ciao Markus, danke für die Vorschläge, gehe ich durch, Sardinien und Sizilien vor allem. Aber gute Zusammenstellung und Kombination!

    LG Charly

    • 15. November 2019 at 17:50 — Antworten

      Ciao Karl,
      freut mich, dass Dir der Törnplan gefällt und Du mitsegeln willst. Freue mich auf Dein Feedback.

      LG Markus

  12. Ricardo Arglebe
    10. November 2019 at 14:56 — Antworten

    Hallo Markus,
    Super Seite mit sehr wertvollen Infos! Wir sind in Varazze/Ligurien stationiert und wollen im Sommer 2020 mit den Kindern Nordsardinien erkunden. Dein Törnbericht ist dabei sehr hilfreich die Reise zu planen.
    Ich würde unsere Yacht gerne Ende Juli / Anfang August eine Woche im Norden Sardiniens “parken“. Kannst du eine bezahlbare Marina empfehlen?

    Saluti,
    Ric

    • 10. November 2019 at 19:38 — Antworten

      Hallo Ricardo,
      freut uns sehr, dass dir unser Segelblog so gut gefällt.

      Ende Juli bzw. Anfang August wirst du vermutlich in der Region leider keine günstige Marina finden. Im Südwesten Korsikas „Port Figari“ könntest du vielleicht fündig werden – die haben auch Bojen. Dort könnte ich mir vorstellen, dass du einen halbwegs guten Preis um die Jahreszeit bekommst.

      Viel Erfolg und immer fair Winds
      Markus

  13. Amelie Kapp
    7. März 2019 at 09:34 — Antworten

    Hallo,
    wir sind eine Pfadfindergruppe im Alter von 16-21 Jahren und 4 Leitern, in Summe also 20 Personen und würden sehr gerne einen Segeltörn machen. Wir sind im Segeln auch schon etwas erfahren, da wir das auch schon einmal in Holland mit der Gruppe gemacht haben. Wir würden sehr gerne dieses Jahr in Slowenien/ Kroatien segeln gehen und am liebsten am 04.09.2019 starten und für ca. 4-5 Tage unterwegs sein. Gibt es zu dieser Zeit in dieser Region eine Möglichkeit über Sie ein Schiff anzumieten?

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

    Liebe Grüße
    Amelie Kapp

    • 11. März 2019 at 09:22 — Antworten

      Hallo Amelie,
      schön, dass ihr Interesse habt, mitszusegeln.

      Zur Info, wir nehmen auf unserem Boot nur 4 MitseglerInnen mit und sind auch nicht mehr in der Adria unterwegs. Meine Partner von Master Yachting können euch da aber bestimmt ein passendes Angebot erstellen. Bitte melde dich dort unter support@master-yachting.de Viel Erfolg und einen schönen Törn, LG Markus

  14. 24. November 2018 at 19:21 — Antworten

    Einer der besten Blogs und Webseiten für Törn- und Revierberichte, mit vielen wunderschönen Fotos und wertvollen Insidertipps. Jedes Mal beim Lesen würde man am liebsten sofort die Koffer packen und dorthin reisen und das macht Lust auf mehr.
    Die Professionalität und Leidenschaft zum Segeln, gepaart mit top Revierkenntnissen, macht auch jeden Mitsegeltörn mit Markus und seiner SY Nambawan unvergesslich. So konnte ich eine traumhafte Woche im ionischen Meer verbringen und habe einige Orte seiner Berichte live sehen und genießen können.
    Auf jeden Fall wird es eine Wiederholung geben, ich freu mich jetzt schon darauf!

    • 24. November 2018 at 19:56 — Antworten

      Hey Andreas, danke für Deine positive Bewertung bzw. Rückmeldung. Immer wieder schön, wenn Du/Ihr bei mir mitsegelt…

  15. Bernhard
    3. November 2018 at 19:50 — Antworten

    Hallo Markus,
    Danke für die tolle Website.
    Wir planen 2019 einen Törn auf die Liparischen Inseln und Eure Seite hilft uns sehr bei der Planung bzw. war für die Entscheidung nicht unmaßgeblich.
    Nachdem ich gelesen habe, dass Ihr 2019 Korsika plant, wir waren heuer dort (Cecina – Cap Corse – Calvi… Westküste…. Südküste… Ile Cavallo… Santa Teresa und wieder an der Westküste zurück.
    Das Revier ist traumhaft. Die wichtigste Info, wenn man in einem Hafen übernachten will: Buchen auf resaportcorse.com – für Bonifacio ordentlich im voraus – wir wurden 2x wegen Überfüllung abgewiesen. Ausserdem: die Häfen sind ziemlich teuer (für eine Bavaria 46 immer rund 100,- EUR) – die Marina auf Ile Cavallo ist am teuersten (250,-), da gibt es nur reiche Motorbootfahrer.
    Aber es gibt genug traumhafte Ankerbuchten und die waren, obwohl wir im August unterwegs waren, nicht überfüllt.

    LG
    Bernhard

    • 4. November 2018 at 16:43 — Antworten

      Hallo Bernhard,
      danke für die positive Rückmeldung und Eure Törntipps zu Korsika. Im Juni sollen hoffentlich die Marinas und Badebuchten wie im letzten Jahr noch nicht so überfüllt sein.

      Wünsche Euch einen schönen Törn und wenn Ihr noch Fragen habt, einfach melden!

      LG Markus

  16. Andreas Lang
    1. November 2018 at 09:10 — Antworten

    Lieber Markus,
    es ist ja nicht immer so, dass Erwartungen übertroffen werden, aber bei unserem Törn mit Dir ging es mir und meinem Kumpel definitiv so.
    Damit deine Community auch weiß, warum ich so begeistert bin: mein Freund und ich sind selbst leidlich erfahrene Skipper und wir sind jedes Jahr meistens mehrfach mit unseren Familien segeln. Noch dazu arbeite ich bei YACHT-POOL und sehe jeden Tag, was beim Segeln alles schief gehen kann…
    Ich wollte mit Markus unbedingt den Törn um die Liparischen Inseln machen, da dieses Revier mein nächstes Familien-Segelziel ist. Für diese Checkreise konnte ich keinen besseren Revierführer aussuchen!
    Markus ist ein wahnsinnig erfahrener und authentischer Salzbuckel, ich habe in den paar Tagen viel Praxiswissen dazu gelernt, gerade in den spannenden Situationen, wie bei Gewitter, sportlich unterwegs bei Starkwind oder dem Ankern an kniffligen Stellen. Sehr schätzten wir da seine Umsichtigkeit und Gewissenhaftigkeit, schließlich trägt er viel Verantwortung für Crew und Schiff. Gleichzeitig ist Markus aber auch ein entspannter und aufmerksamer Gastgeber, wie ich es nicht erwartet hätte: Während die Crew relaxt, zaubert er in der Pantry immer wieder köstliche Überraschungen, wie leckere Antipasti oder frischen Thunfischtartar!
    Aber auch an Land hat Markus uns immer in feine, aber trotzdem günstige Restaurants geführt. Was Markus aber von vielen Skippern, bei denen man eine Koje buchen kann, unterscheidet: Er kennt wirklich Land und Leute, weiß die schönsten Wanderwege und kennt die Geheimtipps! Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viel gesehen und über ein Revier erfahren!
    Ich kann einen Törn auf der picobello gepflegten NAMBAWAN uneingeschränkt empfehlen! Profis werden noch einiges dazulernen und Neulinge bekommen einen Eindruck davon, was echtes Fahrtensegeln bedeutet.
    Ich freue mich schon aufs nächste Mal!

    • 2. November 2018 at 18:24 — Antworten

      Danke Andreas für Dein positives Feedback. Das gibt mir Zuversicht so weiterzumachen. Ihr wart aber auch eine super Crew – freue mich, wenn Ihr wieder einmal mit mir mitkommt!

  17. Christoph Becker-Wegerich
    10. Juli 2016 at 19:38 — Antworten

    Hallo Markus
    Einladende Site. Bravo!
    Möchte Meilen sammeln im Mai/Juni oder September/Oktober. Hast Du schon Pläne fürs nächste Jahr?
    Wie machst Du es mit der Belegung? Nutzt Du die Eignerkabine und belegst die zwei Achterlichen doppelt?
    Was kostet die Woche, wenn ich mit meiner Frau komme oder eine Kabine alleine belege?
    Grüsse und handbreit, Christoph

    • 1. August 2016 at 10:00 — Antworten

      Hallo Christoph,
      schön, dass Dir unser Segelblog gefällt!

      Sorry für die späte Antwort aber ich war die letzten drei Monate ständig mit dem Boot unterwegs und habe mich da voll und ganz auf das Segeln und Betreuen meiner Crews konzentriert.

      Die Törnpläne fürs nächste Jahr werden bald online erstellt. Sobald ich ein grobes Konzept erstellt habe, melde ich mich bei dir…

      Ich nutze immer die Eignerkabine, die beiden Heckkabinen sind für meine Crew gedacht. Dabei nehme ich bis zu max. 4 Personen mit. Wer will, kann aber auch eine Heckkabine zur Einzelbelegung reservieren. Die Preise varieren, daher besprechen wir das dann wenn ein konkreter Törn ins Auge gefasst wird.

      Bis bald,
      LG Markus

  18. 25. Januar 2015 at 20:45 — Antworten

    Felix, danke für deine Antwort – solch positives Feedback stärkt uns, am richtigen Weg zu sein und spornt zugleich an, den Segelblog weiter auszubauen… Ideen wären genügend vorhanden – die benötigte Zeit leider begrenzt!

  19. felix kirchmayr
    24. Januar 2015 at 06:40 — Antworten

    Gratuliere, wirklich eine tolle Segelseite mit super Infos! L.G. aus Linz Felix Kirchmayr!

  20. 18. Januar 2015 at 21:14 — Antworten

    Da ist ja auch in 2015 wieder keine Türkei im Plan?!
    Viel Spaß euch im Neuen Jahr 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.