Segeln Italien

Retour nach Lignano Sabbiadoro

Sehr gemütliche und entspannende Segeltage gehen wieder einmal dem Ende zu. Viele Delfine haben uns die letzten Tage begleitet und an die beiden gesichteten Wasserschildkröten in der nördlichen Adria werden wir uns in den nächsten Wochen sicher auch noch öfter erinnern.

Die Arbeiten am Rumpf und der Drehflügelpropeller machen sich gerade bei Lichtwind positiv bemerkbar. Vieler meiner Fahrtenseglerkollen glauben mir den erzielbaren Speed mit unserer Nambawan nicht. Hier eine Fotodokumentation: Bei 3 kn wahren Wind erzielen wir 2,8 kn Fahrt durchs Wasser und 3,3 kn SOG laut Kartenplotter.leichtwindsegeln

Auch unter Motor erzielen wir einen super Speed für unsere Schiffsgröße. Das freut den Eigner und die Eignerin. Da hat sich die intensive Arbeitswoche zu Ostern also doch gelohnt.

Bei sehr wenig achterlichem Wind steuern wir die Einfahrt Lignano an. Da wir das Hochwasser ausnutzen müssen, motoren wir die letzten Seemeilen zur Marina…ansteuerung-lignano

Übrigens, für unseren nächsten Törn vom 18. bis 25.05.2013 nach Venedig haben wir noch einen Platz frei 🙂platz-frei-fuer-venedig

Bei Interesse bitte ein kurzes E-Mail an flaschenpost@untersegeln.eu

Previous post

Gemütliche Tage unter Segeln in Istrien

Next post

Ankern in der Lagune von Lignano

Markus Silbergasser

Markus Silbergasser

Ich bin leidenschaftlicher Fahrtensegler, Blogger, freiberuflicher Yachtredakteur und Reisefotograf mit über 33.000 Seemeilen Erfahrung im Kielwasser. Segle als Ausgleich und Quelle der Inspiration.
Details zu meiner maritimen Ausbildung und Reviererfahrung findet Ihr hier...

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.